AGUS e.V.

- Gruppe Berlin -

Veranstaltungen

Angeleitete Gruppe für Angehörige um Suizid

Der Selbsthilfeverein AGUS – Angehörige um Suizid und das Projekt BeSuBerlin – Beratung für suizidbetroffene Angehörige der Telefonseelsorge Berlin e.V. bieten zum ersten Mal gemeinsam eine geleitete Gruppe für alle an, die den Suizid eines nahen Menschen erleben mussten.

Allein in Berlin nehmen sich jährlich etwa 450 Menschen das Leben. Jeder Suizid hinterlässt nach der Schätzung von Fachleuten fünf bis sechs tief Betroffene, die sich die quälenden Fragen nach eigenen Versäumnissen stellen und aus Schuld und Schamgefühlen heraus die Unterstützung ihrer Umwelt zu wenig in Anspruch nehmen können. Wie erleichternd kann es da sein, sich mit anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen und Verständnis für die eigenen chaotischen Gefühle zu erleben.

Im Mittelpunkt der Gruppentreffen wird deshalb das Erzählen über das Erlebte stehen. Hintergründe und Informationen zu der erschwerten Trauer nach dem Suizid eines nahen Menschen werden von den Gruppenleiterinnen zur Verfügung gestellt, und es wird nach Wegen und Hilfen gesucht, die das Weiterleben der Zurückbleibenden möglich sein lassen.

AGUS-Seite Verantwortliche Leiterinnen: Patricia Gerstendörfer (AGUS), Martina Kulms (BeSuBerlin)

Termine: Mittwoch, 11. Juli 2018, 17 Uhr bis 20 Uhr, Mittwoch, 18. Juli 2018, 17 Uhr bis 20 Uhr, und Mittwoch, 25. Juli 2018, 01. August und 08. August 17 Uhr bis 20 Uhr.Weitere, monatlich stattfindende Termine sind in der Planung.

Weitere Termine können vereinbart werden. Ort: Telefonseelsorge Berlin e.V., Nansenstraße 27, 12047 Berlin, Anmeldungen bitte an: Büro: 030 613 50 23 oder m.kulms@telefonseelsorge-berlin.de oder über  über das Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontaktformular stattfinden.

 

Gedenkgottesdienst zum Weltsuizidpräventionstag

Am Montag, den 10. September 2018 wird im Rahmen des Weltsuizidpräventionstages um 18.15 Uhr wieder ein Gedenkgottesdienst für alle Suizidtoten und -Hinterbliebenen in der Gedächtniskirche stattfinden. Davor findet ab 14.00 Uhr rund um die Gedächtniskirche der Markt der Hilfsangebote statt. Nach dem Gottesdienst wird es um 19.30 Uhr noch ein Benefizkonzert geben.

 

Andere Veranstaltungen

Demoabende

Demonstrationsabende sind in britischen spirituellen Kirchen eine völlig übliche (und seriöse!) Art des Gottesdienstes. Neben Gebeten und einer vorgetragenen Philosophie wird durch ein ausgebildetes Medium der Kontakt zur geistigen Welt hergestellt --> demonstriert. Viele Trauernde besuchen die Demoabende, um zu hören, dass es ihren verstorbenen Lieben gut geht und um ungeklärte Fragen aufzuhellen. Auch in Berlin gibt es eine Spirituelle Kirche, die der schottischen SNU (Spiritualists´National Union) angegliedert ist und von Frau Doris Draeger geleitet wird. Hier finden regelmäßig Demoabende statt. Da die Trauer nach Suizid eine besonders schwere ist und oft mit vielen offenen Fragen einhergeht, kann der Besuch im Spirituellen Centrum für den einen oder anderen hilfreich sein.

Demoabende mit dem verschiedenen internationalen bekannten Medien und Workshops werden organisiert von Frau Ullrich. Nähere Informationen finden Sie unter  Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.seelenheilung-ullrich.de