AGUS e.V.

- Gruppe Berlin -

Veranstaltungen

Gedenkabend im November

Für Sonntag, den 26. November zu 17.00 Uhr planen wir im Klavierzimmer des Selbsthilfetreffpunktes Siemensstadt einen Gedenkabend.

Alles, was Ihnen wichtig und wertvoll erscheint, bedacht zu werden, kann an diesem Abend mit- und eingebracht werden: Letzte Worte oder ein Abschiedsbrief Ihres geliebten Menschen, dessen Inhalt Sie mit anderen Trauernden teilen wollen. Vielleicht hat Ihr geliebter Mensch zeitlebens in weniger krisenhaften Zeiten etwas geschrieben, gezeichnet oder auf irgendeine Art hinterlassen, von dem Sie sich vorstellen können, es mit anderen Angehörigen um Suizid zu teilen? Dieses Teilen hätte an dem Gedenkabend einen guten Platz. Möglicherweise haben aber auch Sie selbst einen Brief oder auch ein Gedicht oder gar ein Lied an/für Ihren geliebten Menschen oder über Ihre Trauer geschrieben oder ein Bild gemalt, den/das Sie gerne anderen Suizidhinterbliebenen mitteilen oder zeigen möchten?

Die Beträge werden durch Klaviermusik umrahmt.

Um den Abend gut planen und den Raum fest buchen zu können, möchte ich bei Interesse an einer aktiven Teilnahme um eine Rückmledung bis Freitag, 27. Oktober bitten. Möchten Sie als Zuhörer kommen, so bitte ich um eine verbindliche Anmeldung bis Montag, 20. November.  Die Rückmeldung/Anmeldung kann über das Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontaktformular stattfinden.

Veranstaltung: Gedenkabend am Sonntag, den 26. November zu 17.00 Uhr

Ort: Klavierzimmer des Selbsthilfetreffpunktes Siemensstadt, Wattstraße 13, 13629 Berlin (Nähe U-Bahnhof Rohrdamm)

Der Teilnahme ist kostenfrei. Es wird um eine Spende zur Begleichung der Raummiete und der Organisationskosten gebeten.

 

Andere Veranstaltungen

Demoabende

Demonstrationsabende sind in britischen spirituellen Kirchen eine völlig übliche (und seriöse!) Art des Gottesdienstes. Neben Gebeten und einer vorgetragenen Philosophie wird durch ein ausgebildetes Medium der Kontakt zur geistigen Welt hergestellt --> demonstriert. Viele Trauernde besuchen die Demoabende, um zu hören, dass es ihren verstorbenen Lieben gut geht und um ungeklärte Fragen aufzuhellen. Auch in Berlin gibt es eine Spirituelle Kirche, die der schottischen SNU (Spiritualists´National Union) angegliedert ist und von Frau Doris Draeger geleitet wird. Hier finden regelmäßig Demoabende statt. Da die Trauer nach Suizid eine besonders schwere ist und oft mit vielen offenen Fragen einhergeht, kann der Besuch im Spirituellen Centrum für den einen oder anderen hilfreich sein.

Demoabende mit dem verschiedenen internationalen bekannten Medien und Workshops werden organisiert von Frau Ullrich. Nähere Informationen finden Sie unter  Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.seelenheilung-ullrich.de