AGUS e.V.

- Gruppe Berlin -

Liebe durch einen Suizid Betroffene,

die erste Selbsthilfegruppe für Betroffene, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben, wurde 1995 in Bayreuth von Frau Emmy Meixner-Wülker nach dem Suizid Ihres Ehemannes ins Leben gerufen. Inzwischen hat sich sich aus dieser Gruppe ein Verein gegründet: AGUS e.V., ein gemeinnnützig tätiger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Betroffene bei ihrer Suizidtrauer zu unterstützen.

In den letzten Jahren haben sich in vielen deutschen Städten AGUS-Selbsthilfegruppen gegründet. Diese Gruppen, so auch die Berliner AGUS-Gruppe, verwalten sich eigenständig, die Leitung arbeitet auf ehrenamtlicher Basis.

Ihr Anliegen ist es, Suizidtrauernden die Zeit und den Raum zum Austausch zu geben. Im Gespräch mit Gleichgestimmten können Betroffene Hilfe und Verständnis zu finden. Jeder, der sich mit seiner Trauer allein gelassen oder von ihr überfordert fühlt, soll die Möglichkeit bekommen, sich mitzuteilen und Hilfe zu erfahren.

Wir möchten für Sie da sein, wenn Sie das Bedürfnis haben, über Ihre Trauer zu reden. Die Trauer nach einem Suizid ist in der Regel eine sehr besondere, erschwerte Trauer. Ein Suizid ist zumeist ein plötzlicher Tod, der keine Möglichkeit des Abschiednehmens gibt. Die Suizidtrauer wird daher neben den für eine Trauer ganz normalen Gefühlen, oft begleitet vom Gefühl der Schuld, von Unverständnis und Nacht-Wahrhaben-Wollen, von Wut aber auch einer schier unendlichen Sehnsucht nach dem geliebten Menschen, der so jäh von uns gegangen ist.

Unsere Selbsthilfegruppentreffen sollen die Gelegenheit zum Austausch und zum Trost geben - sie sind dazu herzlich eingeladen!

Die Berliner AGUS-Selbsthilfegruppe (die auch Angehörige aus Brandenburg oder anderen Bundesländern willkommen heißt) ist eine offene Gruppe. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Betroffene, die noch nicht bei uns waren, möchten wir bitten, sich vorher ganz kurz mit uns in Verbindung zu setzen. So kann ein erster kurzer Austausch stattfinden und sie können eventuelle Fragen zum Gruppentreffen loswerden. Die Kontaktaufnahme ist telefonisch oder per Mail möglich. Die nötigen Informationen finden Sie unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontakt. Sollten Sie die vorherige Kontaktaufnahme nicht schaffen, so kommen Sie einfach zu den Treffen dazu.

Diskretion in der Gesprächsgruppe ist selbstverständlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit zum Austausch von den Kontaktdaten zu anderen Gruppenteilnehmern.Die Treffen finden 1-2 Mal monatlich statt. Alle Termine finden Sie unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterGruppentreffen

Insbesondere Alleinstehenden mit kleinen Kindern, die für diese keine Betreuung haben oder Betroffene, bei denen der Verlust noch sehr frisch ist, fällt der Besuch der Gruppe möglicherweise nicht ganz leicht. Bitte zögern Sie in diesem Fall nicht, sondern kontaktieren Sie uns dennoch. Eine kurze Nachricht ist ausreichend - wir melden uns gerne per Mail bei Ihnen oder rufen zurück. In einem Gespräch kann Ihre Trauer einen Raum und Sie eine angemessene Begleitung bekommen.

Sowohl auf dieser Seite, als auch beim Austausch in der Gruppe und im Einzelgespräch:

Sie sind herzlich willkommen!


                                      

 

Gruppentreffen und Aktuelles

Am Montag, den 14. August 2017 findet das nächste Treffen der AGUS-Selbsthilfegruppe statt.

Die Termine für 2017 finden Sie unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterGruppentreffen.

Zusätzlich und nach Absprache sind Einzeltermine zur Beratung, Begleitung und Therapie (u.a. IRRT - Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy) bei (erschwerter) Trauer möglich. Bitte schreiben Sie bei Interesse kurz über das Kontaktformular oder rufen Sie an. Informationen zu den Einzelterminen finden Sie unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterEinzelgespräche.

Bei ausreichend Interesse wird wieder eine angeleitete Gruppe für Suizidhinterbliebene angeboten. Bitte schicken Sie auch hierzu bei Interesse eine Nachricht oder rufen Sie kurz an.

Vielen Dank: Die Knappschaft hat das Projekt "Ein Tag bei den Pferden" unterstützt, so dass hiermit ein Angebot speziell für trauernde Kinder und Jugendliche zur Verfügung steht. Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt auf.

 

AGUS Berlin ist Preisträger:

 

Wir suchen Hilfe

Für den Aufbau der bundesweit ersten Beratungsstelle für Angehörige um Suizid (BAGUS) suchen wir Förderer, Helfer und kreative Köpfe. Mehr dazu finden Sie unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterSie können uns helfen!